Vernetzte Wohnungen, intelligente Parksysteme und Putzservices per App. Die Digitalisierung verändert unser Alltagsleben rasant. Wir stellen Ihnen hier vor, wer hinter diesen Ideen steckt. Wir fragen, welche Erfindungen tragfähig sind und überlegen mit Experten, welche Risiken die vernetzte Stadt birgt.

Fahrradkuriere von Foodora und Deliveroo protestieren für bessere Arbeitsbedingungen

Die Berliner Fahrer der Essenslieferdienste fordern eine Kostenübernahme für ihre Arbeitsmittel und verlässlichere Schichtplanung. Foodora lenkt ein.

Taxis in Berlin: Uber gibt nicht auf

Uber hat schon 1.000 Fahrer in Berlin und will Gesetzesänderungen. Die Taxibranche ist dagegen und verweist auf eigene digitale Angebote.

Ihr Mut zum Risiko

Eine Anstellung zu finden, ist für Geflüchtete oft schwer. Einige gründen deshalb – mit neuen Ideen und trotz der Bürokratie.

»Wir müssen uns verteidigen«

Über den Rückstand bei der Digitalisierung diskutieren Konzernlenker, Startups und Investoren in Berlin auf der Noah-Konferenz.

Das Ende des Papierkriegs

Software sortiert Dokumente und Algorithmen ersetzen den Buchhalter. Berliner Startups helfen Unternehmen, den lästigen Papierkram zu digitalisieren.

Rocket-Hauptversammlung: Demut und weniger Minus

Auf der Jahreshauptversammlung verspricht Samwer abermals rentable Startups. Die Verluste der wichtigsten Rocket-Beteiligungen sind tatsächlich gesunken.

Die zwei Seiten der Schnittstelle

Während vielen Dienstleistern aufgrund der Digitalisierung der Arbeitsplatzverlust droht, sind Programmierer immer schwerer zu bekommen – und zu koordinieren.

Ein Hertz für Tiere

Was nutzt das Internet eigentlich unseren Haustieren? Ein Überblick über die spektakulärsten Erfindungen von unsichtbaren Leinen bis zu Fitnesstrackern für Hunde.

Coworking Spaces in Berlin: Ausweitung der Arbeitszone

Flexible Arbeitshallen statt eigenem Schreibtisch. Coworking wird in Berlin zum Massenphänomen, immer größere Anbieter eröffnen Orte mit bis zu 700 Arbeitsplätzen. Auch Industriekonzerne mieten sich zunehmend dort ein.

Lotsen im Datenstrom

Zum Geburtstag des Computers diskutieren digitale Vordenker bei der Tagesspiegel-Konferenz „Digital Future Science Match“

Der schwere Sprung aufs nächste Level

Computerspiele sind als Wirtschaftsfaktor so wichtig wie Musik und Film. Die Politik unterschätzt die ungeliebte Branche, dabei könnte sie Hilfe gut gebrauchen.

Fahrradkuriere von Deliveroo und Foodora stellen Forderungen

Bei einer gemeinsamen Veranstaltung haben Kurierfahrer in Berlin einen Forderungskatalog für bessere Arbeitsbedingungen vorgestellt.

Die virtuelle Kantine

Drei Berliner Startups digitalisieren das Catering-Geschäft. Nun drängt auch Foodora in den lukrativen Markt.

»In Startups zu arbeiten ist die Hölle«

Die Berliner Gründerszene stellt sich gerne als effizient, mitarbeiterfreundlich und offen dar. Unser Gastautor hat das Gegenteil erlebt. Eine persönliche Abrechnung.

Verhüten mit dem Smartphone?

Mehr als die Hälfte der Menschheit ist weiblich. Das merkt jetzt auch die Gründerszene. Zeit für Femtech: Technologie von Frauen für Frauen.

Die schnellstwachsenden Startups Deutschlands

Ein Wettbewerb hat die schnellstwachsenden Startups Deutschlands gekürt. Die beiden Gewinner wollen Supermärkte und Smartphones ersetzen.

Berlins afrikanische Startup-Szene

In der Berliner Startup-Hochburg gibt es immer mehr Afrikaner, die hier ihre Ideen umsetzen. Große Unternehmen sind daran zunehmend interessiert.

Stadt statt Autos

Wie weiter mit den Autos in der Stadt im Zeitalter von Carsharing und autonomem Fahren? Das hat eine Konferenz in Berlin diskutiert.

Die Zukunft gehört den digitalen Helfern

Die Konferenz SXSW in Austin gilt als einflussreichste Digitalmesse der Welt. Ein Überblick über die Trends 2017.

Jeder hört, was er will

Das Audio-Startup Holoplot hat es geschafft, ein Soundsystem zu bauen, das bis zu 16 verschiedene Songs gleichzeitig im gleichen Raum abspielen kann - ohne dass man die jeweils anderen Songs hört.